Erziehungsziele

Mit dem Eintritt in den Kindergarten macht jedes Kind seinen ersten Schritt in eine größere Gemeinschaft. Die Erfahrung in dieser „Gesellschaft“ ist ein Grundstein für das Verhalten als Erwachsener in unserer Gesellschaft.
Da „Kindergarten-Erfahrung“ immer auch „Gesellschafts-Erfahrung“ ist, ergeben sich daraus für uns verschiedene wichtige Erziehungsziele für die pädagogische Arbeit im Kindergarten:

Der ganzheitliche und situationsorientierte Ansatz

Kinder haben von Beginn an eigene Rechte und vollziehen die für ihre Entwicklung und Entfaltung notwendigen Schritte eigeninitiativ. Die Erwachsenen sind dafür verantwortlich, Kinder in ihrem Streben nach Weiterentwicklung zu unterstützen und fördern, unter anderem durch verlässliche Beziehungen, die an keine Bedingungen gebunden sind und durch ein anregendes Umfeld.
Ziel dieser Pädagogik ist es, den Kindern zu ermöglichen, sich und ihre Umwelt zu fühlen, begreifen und verstehen sowie ihre Handlungsmöglichkeiten zu entdecken.

Pädagogische Schwerpunkte

  1. sozial-emotionale Fähigkeiten und Fertigkeiten emotionale Sicherheit in der Kindergruppe Eigeninitiative, Selbstbestimmung und Interesse demokratisches und geschlechtergerechtes Verhalten Konfliktfähigkeit
  2. kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten Lern- und Konzentrationsbereitschaft Problemlösefähigkeit differenzierte Wahrnehmung
  3. alltagspraktische Fähigkeiten und Fertigkeiten
  4. das Erlernen und Anwenden der Sprache (Kommunikationsfähigkeit)
  5. Bewegung in geeigneter Lernumgebung und Atmosphäre

Eine ausführliche Beschreibung dieser Ziele kann in unserem Pädagogischen Konzept nachgelesen werden.

Entgelte

Unsere abhängig von der jeweiligen Buchungszeit gestaffelten Beiträge für Eltern entnehmen Sie bitte dem beiliegendem Pdf zum Download

--> -->